You are here: Home

Sarkophag: Sarkophag des Priesters Nes-schu-tefnut

Ägyptisch
Ptolemäerzeit
Um 300 v. Chr.

Fundort: Saqqara

Metaamphibolit mit Apatit (Unterteil), Granodiorit (Deckel)

H 108 cm, L 290 cm, B 115 cm

Grabausstattung

Beide Teile des Sarges sind innen und außen gut geglättet und mit hervorragend gearbeiteten Reliefs und hieroglyphischen Inschriften bedeckt. Texte und Darstellungen sind dem sogenannten Höhlenbuch - einem Unterweltsbuch - entnommen, das die Reise des Sonnengottes durch die Unterwelt schildert.
Die Innenseite des Sargdeckels zeigt die Himmelsgöttin Nut, die die Sonne jeden Abend verschluckt und sie am folgenden Morgen neu gebiert.
Am Boden der Sargwanne ist die Göttin des Westens zu sehen, die als personifizierte Nekropole mit ihren Armen den Toten umfängt und aufnimmt.

Kunsthistorisches Museum Wien, Ägyptisch - Orientalische Sammlung

Inv.-Nr. AE_INV_1

Provenienz:
1853 in Wien eingetroffen (Geschenk von A. Laurin 1848/49)

Siehe auch

 
« April 2014 »
Su Mo Tu We Th Fr Sa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
 

Powered by Plone, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: