You are here: Home

Ansicht(en):

     

Oberitalien

um 1433

Blankwaffe: Schwert:

Zeremonienschwert der Ungarischen Gesellschaft vom Drachen

Besitzer: Kaiser Sigismund I. Sohn des Karl IV. von Luxemburg
1368 - 1437

Schwert: Eisen, teilweise feuervergoldet, teilweise geätzt und feuervergoldet. Messing, Goldblech. Bein oder Elfenbein
Scheide : Gepreßtes Leder

Beschriftung:
Schwert: Klinge: auf der einen Seite: "REX.VNGARIE", "COLOMANVS.EPS" (episcopus)

Das Zeremonienschwert des Kaisers Sigismund, das vermutlich anlässlich seines Romzuges zur Kaiserkrönung 1433 entstanden ist, hat vergoldete Parierstangen in Gestalt eines Drachen mit eingeringeltem Schwanz und Hals, der auf die 1408 von Sigismund gegründeten Gesellschaft vom Drachen verweist. Der Elfenbeingriff ist nach Art eines Narwalhorns (Ainkürn) gedrechselt. Die Klingeninschrift "Rex Hungarie" bzw. "Colomanus Eps" bezieht sich einerseits auf den Besitzer Sigismund, anderseits auf den heiligen Prinzen Koloman als Patron Ungarns.

Kunsthistorisches Museum Wien, Hofjagd- und Rüstkammer

Inv.-Nr. HJRK_A_49

 
« December 2014 »
Su Mo Tu We Th Fr Sa
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
 

Powered by Plone, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: