You are here: Home

Ansicht(en):

     

Skulptur

Kopf einer Göttin (Typus Candia)

Römisch, Frühe Kaiserzeit
1. Jh. n. Chr., nach griechischem Original um 460 v. Chr.

Marmor

H. 31 cm

Streng frontal ausgerichtet, blickt die Göttin geradeaus. Die Haare sind von einem Mittelscheitel leicht gewellt nach hinten frisiert und dort in einem Knoten zusammengenommen.
Der Kopf gehört in seinem Typus zu einer Peplosstatue des Typus Candia und ist eine römische Kopie des Vorbildes aus dem 5. Jh. v. Chr. Das Original zeigt eine fest in ihr Gewand (Peplos) gehüllte, ruhig stehende Frau. Die verhaltene Bewegung und die Frontalität sind kennzeichnend für den sog. "Strengen Stil" vor der Mitte des 5. Jhs. v. Chr.

Kunsthistorisches Museum Wien, Antikensammlung

Inv.-Nr. ANSA_I_829

Fundort: Ephesos (Selçuk, Kleinasien, Türkei)

Provenienz:
Sultan, Abdul, Hamid, II.; Österreichische Ausgrabungen in Ephesos; Geschenk an Kaiser Franz Joseph; 1911 nachträglich inventarisiert

 
« April 2014 »
Su Mo Tu We Th Fr Sa
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
 

Powered by Plone, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: